• Zuhause in allen Branchen

    IT-Sicherheit im Fokus:
    _ Infrastruktur
    _ Krankenhäuser
    _ Industrie
    _ Banken

    Zuhause in allen Branchen

Zum Inhalt
Was würde passieren, wenn Ihre Geräte von außen angegriffen werden?
Was würde passieren, wenn Ihre Geräte von außen angegriffen werden?

Infrastruktur

Die IT-Sicherheit in Betrieben der Infrastruktur (Raffinerien, Wasserwerke oder auch Elektrizitätswerke) ist ein über Jahre hinweg ignoriertes Thema. Um hier auf die Gefahren aufmerksam zu machen, trat im Juli 2016 das nun verbindliche IT-Sicherheitsgesetz in Kraft. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat hierzu einen Leitfaden entwickelt, der inzwischen zum Standardwerk der IT-Sicherheit gehört und über den Schutz von kritischen Infrastrukturen informiert.
Wir von Ungeheuer IT führen für Sie Penetrationstest in diesen sensiblen und kritischen Systemen durch und stehen Ihnen beratend zur Seite!


Krankenhäuser

Nicht erst seit den jüngsten Angriffen auf Krankenhäuser investieren diese sehr viel Geld in Software- und Hardwarepakete (Virenscanner, Intrusion Detection Systems (IDS), Next Generation Firewalls etc.), die sie vor Hackerangriffen schützen sollen. Doch vor den Gefahren aus dem internen Netz und dem Internet
schützen sie nicht ausreichend.

Ganz im Gegenteil:
Die meisten Lösungen stellen durch Unwissenheit und fehlerhafte Konfiguration selbst eine Gefahr dar und sind somit ein Risiko für die Infrastruktur eines Krankenhauses. Die IT-Sicherheit in Krankenhäusern ist maßgeblich abhängig von den Faktoren Personal, Geräte (Gefahr der Manipulation von außen), Infrastruktur und externe IT-Firmen.

Im Rahmen von Penetrationstests zeigt Ihnen Ungeheuer IT Ihre Sicherheitslücken in Geräten vom Vitaldatenmonitor im Operationssaal bis zum Ultraschallsystem.
Unsere Grafik erläutert Ihnen diesen Zusammenhang eindrücklich:



Industrie

Auch Industriebetriebe jeglicher Größe müssen sich mit dem Thema IT-Sicherheit auseinandersetzen. Neue Gefahren drohen durch die weitreichende Vernetzung. Das Internet der Dinge wird immer mehr zum Alltag, soll die Angestellten unterstützen und dennoch liegt hier auch die Gefahr der Hackerangriffe von innen und außen:
Wirtschaftsspionage oder Sicherheitslücken durch Eigenentwicklungen wie selbstgebauter Software aus Excel, MS Access, Java etc. stellen die IT-Sicherheit in der Industrie und deren Daten auf eine harte Probe.
Vertrauen Sie einer Software, die seit Jahren ungewartet im Einsatz ist?


Banken

Gerade Banken müssen für Sicherheit und Vertrauen stehen: Ihre Kunden vetrauen ihnen Geld und Wertpapiere an! Hier droht ein Reputationsverlust durch Sicherheitslücken in offenen und dem Kunden zugänglichen Anwendungen wie Geldautomaten oder Kontoauszugsdrucker. Nicht nur deswegen gibt es strenge Vorgaben der EZB und der Bafin, sich ausreichend um die IT-Sicherheit zu kümmern. Der nächste Audit folgt und die Auditoren sind technisch immer versierter und lassen sich durch Phrasen immer weniger beeindrucken! Sorgen Sie vor, bevor durch Manipulation ein Ausfall Ihrer Infrastruktur droht oder Hacker Ihre sensiblen Kundendaten abgreifen.

Handlungsbedarf

Sie haben akuten Handlungsbedarf?

So erreichen Sie uns schnell: Tel. +49 (0) 7272 7 00 02 53.
Oder fordern Sie ein Angebot an für eine umfassende Sicherheitsanalyse mit einem optimierten Penetrationstest.